hardo

Herzlich Willkommen 3

… zur dritten Ausgabe des Urklangmagazins!

 

Wohin soll die Reise gehen? Diese „Leitfrage“ hat sich eher zufällig ergeben. Bei der Wahl des Titels wurde offensichtlich, dass das die zentrale Frage ist, die fast alle Artikel durchzieht.

Beim letzten offenen Redaktionstreffen stellten wir uns eine ähnliche Frage. Wie viel Gewicht sollen Artikel bekommen, die sich mit den derzeitigen Krisen beschäftigen, im Vergleich zu solchen, die Ideen und Projekte einer kooperativen und mitfühlenden Weltsicht porträtieren.

Anfangs gab es eine Tendenz, diese „negative“ Seite kaum zu benennen, um dem überall schon wahrnehmbaren Wandel mehr Raum zu geben. Doch im Laufe des Dialogs kristallisierte sich heraus, dass es sinnvoll sein kann, bestimmte zum Himmel schreiende Ungerechtigkeiten und Bedrohungen zu benennen, um die Dringlichkeit sichtbarer zu machen, sich für die Werte zu engagieren, die einem am Herzen liegen.

Oft kann man auch keine scharfe Trennlinie ziehen, wie z. B. beim Bedingungslosen Grundeinkommen.

 

Wohin soll die Reise gehen? Es ist glaube ich ganz sinnvoll, erst einmal zu schauen, wo sie überhaupt los geht. Wo stehe ich als Mensch und wo stehen wir als Gesellschaft?

Je ehrlicher die Antworten ausfallen, desto klarer wird die Sicht, auch auf mögliche Ziele. Sind die einmal ausgemacht, stellt sich noch die Frage nach dem Wie der Reise, nach den möglichen Wegen und Transportmitteln.

Also, wo stehen wir als Redaktion, wo wollen wir hin und wie kommen wir dahin?

 

„Ich habe das Urklang Magazin ins Leben gerufen, weil ich gemeinsam mit den Mitgestaltenden und Lesern eintauchen möchte in eine langsam aber immer deutlicher sich offenbarende neue Seinsweise – in der Kooperation, Vertrauen, Mitgefühl und gleichberechtigte Teilhabe aller an den gesellschaftlichen Prozessen selbstverständlich sind.“ – Hardo

 

„Ich bin bei Urklang dabei, weil ich gemeinsam mit Menschen, die sich Gedanken über unsere Gesellschaft machen, andere Menschen motivieren möchte, sich zu engagieren.“ – Daria

 

„Mein Einbringen für das Urklang Magazin entsteht durch den Impuls, Ideen, Initiativen und Lebensgebiete aufzuzeigen, die unser Leben und unsere Gesellschaft zukunftsfähig machen. Mir geht es darum, Gesichtspunkte einfließen zu lassen, die die inneren Zusammenhänge des Lebens hinter den äußeren Erscheinungen sichtbar werden lassen.“ – Christian

 

„Mein Anliegen ist es, Menschen anzuregen mitzudenken und sich einzumischen.
Wir leben immer mehr in einem Zustand des „Regiert-werdens“ und die Themen, die uns betreffen sind mittlerweile so komplex, dass sie kaum noch bewältigt und wahrgenommen werden. Unter Mitdenken verstehe ich, die Aufmerksamkeit wieder auf das aktive Gestalten unserer Mitwelt zu lenken.“ – Thomas

 

Viel Freude beim Lesen

 

Hardo Bicker



Schreibe einen Kommentar